Skip to content
27/01/2009 / bauinformant

Zunehmende soziale Segregation stellt Wohnungsunternehmen vor große Herausforderungen

Sozialer Wohnungsneubau in Regionen mit Wohnraummangel dringend erforderlich

GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen e.V.

(Verbandspresse, 27.01.2009 15:07)

(Berlin) – „Nicht vorrangig die ethnische, sondern vor allem die soziale Segregation gefährdet heute eine ausgewogene Belegung und Bewohnerstruktur der großstädtischen Quartiere in Deutschland“, erklärte Lutz Freitag, Präsident des GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen im Hinblick auf die Ergebnisse einer Integrations-Studie des Berlin-Instituts für Bevölkerung und Entwicklung. Segregation, also die starke Konzentration und Dichte bestimmter Bevölkerungsgruppen in Stadtteilen, Quartieren oder Großsiedlungen, ist das Ergebnis einer unvollkommenen sozial-räumlichen Integration.

Vollständiger Text unter: soziale Segregation, verbaende.com, 27.01.10

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: