Skip to content
13/03/2009 / bauinformant

Stadtentwicklung und Verdrängung in Köln

Von innen nach draußen

Stadtentwicklung und Verdrängung in Köln
Von Tim Hannes Schauen

Welche Umstände drängen Mieter aus der Innenstadt sprichwörtlich an den Rand? Wie wird eine Arbeitersiedlung zum In-Viertel? Wird ein Viertel „aufgewertet“, freuen sich die Stadtväter, manche Bewohner aber können sich die Altbauwohnung in der Innenstadt nicht mehr leisten und müssen umziehen. Dadurch verändert ein Viertel sein Gesicht. Der Kölner Soziologe Jürgen Friedrichs beobachtet schon lange die Mechanismen der „sozialräumliche Segregation“ – so heißt das Phänomen im Forscherdeutsch.

Link zum Interview: Von innen und außen, Deutschlandradio Kultur

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: