Skip to content
04/01/2010 / bauinformant

Stadtentwicklung – Stadt der Gespenster

04.01.2010

Von Oehmke, Philipp

Hamburg investiert Milliarden in seine Zukunft. Doch viele Projekte stoßen auf Widerstand: Künstler besetzen leere Gebäude, nachts brennen Autos und Barrikaden. Es geht um die Frage, wie man eine Stadt verändert, ohne eine Revolte ihrer Bürger auszulösen. Von Philipp Oehmke

Floridas Theorie besagt, dass Städte sich neu erfinden müssen. Dass sie nicht mehr wie in den neunziger Jahren versuchen sollen, Unternehmen anzuwerben, sondern Menschen, und zwar die richtigen: die, die etwas erfinden, die, die etwas voranbringen und der Stadt ein Image geben. Er hat diese Menschen die „kreative Klasse“ genannt.

Zum vollständigen Pressetext: Stadt der Gespenster, spiegel online


Floridas Theorie besagt, dass Städte sich neu erfinden müssen. Dass sie nicht mehr wie in den neunziger Jahren versuchen sollen, Unternehmen anzuwerben, sondern Menschen, und zwar die richtigen: die, die etwas erfinden, die, die etwas voranbringen und der Stadt ein Image geben. Er hat diese Menschen die „kreative Klasse“ genannt.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: