Skip to content
14/01/2010 / bauinformant

Requiem für ein Viertel

Kolumne: After Eight
Von Beate Wild

Textausschnitt:

Coole Clubs schließen, Luxus-Wohnungen werden gebaut und in Currywurstbuden trinkt man plötzlich Champagner: Das Ende des Glockenbachviertels ist besiegelt.

Das ist der Anfang vom Ende. Zu den Gerichten, die auf der kleinen Speisekarte stehen, kann der Gast aus einem Dutzend Saucen-Kreationen wählen. Der Renner ist die Trüffel-Mayo-Sauce und die Saté-Erdnuss-Sauce. Auf der Weinkarte werden verschiedene trockene Weißweine empfohlen, eine kleine Flasche Champagner ist für 59 Euro zu haben

Vollständiger Presseartikel: Requiem für ein Viertel, sueddeutsche.de, 14.01.2010, 09:43

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: