Skip to content
11/03/2010 / bauinformant

Kulinarische Stadtführung

11.03.2010

Von Nora Somborn

Der Geschmack der Schanze

Liebe geht durch den Magen – auch die Liebe zu einem Viertel. Das zumindest will eine junge Berlinerin beweisen, die kulinarische Touren in deutschen Städten anbietet. Zum Beispiel im Hamburger Schanzenviertel – zu Pannfisch und Grünkernbratling werden jede Menge Insider-Infos serviert. […]

Ein Thema, das Freimuth besonders interessiert, ist die sogenannte Gentrifizierung: die systematische Sanierung und soziale Umstrukturierung eines Stadtviertels. Das Hamburger Schanzenviertel ist ein Paradebeispiel dafür. Das ehemalige Arbeiterquartier hat sich zu einem hippen Viertel entwickelt. Wo früher noch Walfänger wohnten, Boxer kämpften und Metzger herdenweise Rinder schlachteten, werben heute Medienfirmen um ihre Kunden. Und Kneipen, Cafés und Restaurants reihen sich am Schulterblatt aneinander – der Straße, die einst nach dem Knochen eines Wals benannt wurde.

Den vollständigen Artikel finden Sie unter:

Spiegel Online


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: