Skip to content
14/03/2010 / bauinformant

Urban Entertainment Center

Das Konzept des neuen Jahrtausends
Forschungsprojekt: Netzwerke in Kunst, Kultur, Medien und Tourismus

Projektleitung: Prof. Dr. Matthias Maier
Studiengang: Medienkultur – WS 1999/2000
von: Karina Preiß

Textauszug:

Zu den wichtigsten Elementen der Urbanität zählten Zentralität, Dichte und Mischung, was ein funktionales und soziales Nebeneinander von Wohnen, Geschäften, Betrieben, Cafés, Vergnügungsstätten, von Armen und Reichen, Jungen und Alten, Einheimischen und Fremden bedeutete. Diese eigentlichen stadttypischen Strukturen verändern sich jedoch merklich:

  • Der Auszug wichtiger Funktionen (Wohnen, Einzelhandel, Gewerbe) an die Peripherie,
  • wirtschaftliche und räumliche Konzentrationsprozesse, die alte Stadtstrukturen sprengen,
  • zunehmende soziale Spaltungen, die dem integrativen Urbanitätsideal widersprechen,
  • ein regional oder sogar überregional orientierter Alltag der Stadtbewohner/-nutzer sowie,
  • das Schwinden zivilisatorischer, kultureller oder politischer Besonderheiten des Stadtlebens.“

Besonders in den neuen Bundesländern vollzog sich die Entwicklung von suburbanen Zentren („edge cities“) sehr schnell. So wurde aufgrund des großen Nachholbedarfs in der Einzelhandelsversorgung, die günstige Umsetzung von Einkaufszentren und Gewerbeparks auf der grünen Wiese, den Stadtzentren vorgezogen. Momentan liegen hier bereits 80% der Verkaufsfläche in Einkaufszentren weit vor der Stadt, in Westdeutschland beträgt der Anteil nicht einmal 30%. Neben einer uneinheitlichen Reglementierungspolitik der Gemeinden, haben aber auch die Konzentrationstendenzen des Einzelhandels und die steigenden Bodenpreise beziehungsweise Mieten in den Zentren zu dieser Entwicklung beigetragen. Als Gewinner der Mietpreiserhöhungen sind besonders die finanzstarken Fast-Food- und Einzelhandelsketten hervorgegangen. Sollte diese Entwicklung weiter anhalten, wird dies zu einer Uniformität und Verödung auch der deutschen Innenstädte führen und zu einem Verlust des urbanen Flairs. Deutsche Städte werden zum Abbild vieler amerikanischer Städte verkommen. […]

Kompletter Text als Pdf-Dokument  (43 Seiten) zum

Download

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: