Skip to content
17/03/2010 / bauinformant

Stadtentwicklung – Zehn Millionen gegen Yuppies

Investor nennt Preis für Bernhard-Nocht-Quartier. Bürgerinitiative will mit alternativem Bauträger Stattbau kooperieren. Bezirk plant, die Häuser zu erhalten. VON GERNOT KNÖDLER, taz

Das Investoren-Duo Köhler und von Bargen ist bereit, das Bernhard-Nocht-Quartier zum Selbstkostenpreis abzugeben. Wie Andreas von Bargen sagt, ergäbe das einen Betrag zwischen neun und zehn Millionen Euro für alle betroffenen Häuser und Grundstücke. Der alternative Bauträger Stattbau habe Unterlagen erbeten, um den Wert der Immobilien einschätzen zu können. Die Bürgerinitiative No BNQ, die Stattbau engagiert hat und das Quartier kaufen möchte, hat schon viele Ideen entwickelt, wie es genutzt werden könnte. Die Initiative will verhindern, dass die Mieten im Viertel steigen und dessen Bewohnerschaft im Zuge der Gentrifizierung verdrängt wird.

Zum vollständigen Pressetext: Zehn Millionen gegen Yuppies, taz.de

weitere Pressemeldungen:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: