Skip to content
01/04/2010 / bauinformant

Städte im Zeichen der Ökonomie

Klaus Maffei
Was in Deutschland Ende der 70er Jahre mit Hausbesetzungen in Frankfurt begann, spielte sich bald schon in allen größeren Städten Deutschlands ab. ArbeitsmigrantInnen, mittellose Familien und StudentInnen waren zum Teil an diesem Phänomen der Aneignung beteiligt gewesen. Im Zuge dieser Bewegung und aufgrund der mangelhaften Umstände wie Wohnungsnot oder fehlendem Geld, eroberte sich eine niedrigere soziale Schicht Gebäude, die einst bessere Tage gesehen hatten, und verlieh der Parole “Recht auf Wohnraum” ein Gesicht, indem sie sich diesen einfach nahm. Viele dieser Gebiete erhielten später Nutzungsverträge zu geringen Preisen, unter anderem wurden Haus- und Wohnprojekte gegründet, in denen meist nur symbolische Mieten an den Hauseigentümer überwiesen wurden. Doch heute gibt es ein anderes Phänomen der Rückeroberung. […]
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: