Skip to content
21/07/2010 / bauinformant

„Das Glockenbachviertel ist nicht mehr zu retten“

Sie nennen sich „BÜF.F.E.L“ und protestieren mit ironischen Plakaten gegen die Gentrifizerung der Stadt. Ein Interview mit drei anonymen Künstlern

Sie kleben an Stromkästen, Hauswänden und vor Kneipen, besonders im Glockenbachviertel: Plakate, die sich auf ironische Weise mit der nächtlichen Lärmbelästigung in Szenevierteln auseinandersetzen und mit kurzen Sätzen mehr Ruhe, teurere Mieten und strengere Nachbarn fordern. Unterschrieben sind sie mit „BÜF.F.E.L“, einem Aktionsbündnis, das sich dem Kampf gegen die fortschreitende Gentrifizierung der Stadt verschrieben hat.

Zum Interview: „BÜF.F.E.L“, jetzt.sueddeutsche.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: